Letzte Aktualisierung:
16.03.2016

Das „Netzwerk Schulentwicklung“ ist ein Zusammenschluß von Personen, die im Arbeitsfeld Schulentwicklung, Organisationsentwicklung und Schulberatung in Theorie und/oder Praxis tätig sind. Die Mitglieder des Netzwerkes arbeiten in Schulen, Hochschulen, Lehrerbildungseinrichtungen, Schulverwaltungen und Schulministerien in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Netzwerk wurde 1995 unter dem Namen „OE-Netzwerk“ am Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS) der Universität Dortmund gegründet. Im Februar 2005, beim 19. Treffen des Netzwerkes wurde die Namensänderung von den Mitgliedern beschlossen. Mehr

Aktuelles:

Die Materialien der 40. Netzwerktagung zum Thema “Wie aus Evaluation Schulentwicklung wird” vom 07./08.03.2016 an der Sporthochschule in Köln stehen inzwischen in unserem Download-Bereich zu Verfügung. Sie stehen Ihnen unter Material zum Download zur Verfügung.

Ankündigung:

Die 41. Netzwerktagung zum Thema “Schulinterne Lehrerfortbildung zur Kompetenzorientierung von Unterricht” findet am 27./28.10.2016 im Fortbildungs- und Tagungszentrum Meißen statt.

Im Mittelpunkt der Netzwerktagung wird ein vom Sächsischen Bildungsinstitut (SBI) erarbeitetes Material stehen, welches Angebote für die Planung und Gestaltung von schulinternen Lehrerfortbildungen zum Thema „Kompetenzorientierter Unterricht“ enthält. Schulinterne Lehrerfortbildung wird dabei als kontinuierlicher Prozess gesehen. Das Material wird als CD und Ebook den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden. Die Materialien sind auf alle Themen, die im Rahmen einer SCHILF Behandlung finden könnten, übertragbar.

Das Materialangebot gliedert sich in sechs Teile, welche den sechs Schritten im Qualitätskreislauf folgen: Ermittlung des SCHILF-Bedarfs – IST-Stands-Analyse, Festlegen von Zielen, Maßnahmen- und Methodenplanung, Durchführung einer Fortbildungsveranstaltung, Transfer, Evaluation.

Zu jedem Schritt wurde zahlreiche Angebote erarbeitet wie zum Beispiel ein Leitfaden für ein strukturiertes Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräch zur Ermittlung des SCHILF-Bedarfes, ein Planspiel, einen Unterrichtsbeobachtungsbogen, Material zur Sprachliche Bildung in allen Fächern, Materialien zu Lernaufgaben etc.

In der Netzwerktagung wird folgende Frage im Mittelpunkt stehen:

 Wie kann schulinterne Lehrerfortbildung organisiert werden, dass sie nachhaltig den Prozess der Schul- und Unterrichtsentwicklung unterstützt und begleitet.

Dabei soll neben dem Input zu dem Material und der Diskussion die Möglichkeit geben, einige Angebote auszuprobieren wie zum Beispiel das Planspiel.

 

Ansprechpartnerinnen am SBI:

Ute Glathe – ute.glathe@sbi.smk.sachsen.de

Dr. Christiane Hartig – christiane.hartig@sbi.smk.sachsen.de

 

Weitere Informationen und die Anmeldung folgen hier: